«

Ken Norris studierte Architektur in New York und lebte einige Jahre in Paris, bevor er 2001 nach Hamburg kam. Er spielte auf zahlreichen Festivals und machte sich auch als Komponist und Arrangeur einen Namen. Seit 2010 ist er Professor für Jazzgesang an der Hochschule für Musik und Theater. Ausgestattet mit einer expressiven Stimme und einem untrüglichen Sinn für Klang verbindet der Stimmmagier die Eigenschaften eines versierten Jazzvocalisten mit der Herangehensweise eines Instrumentalisten.