«

 

 

 

Die Saxophonistin Bettina Russmann  überzeugt mit ihrem warmen Sound und melodisch-sanglicher Spielweise. Verwurzelt im traditionellen Jazz streckt sie ihre Fühler in verschiedene stilistische Gefilde aus und vermischt Groove-Jazz mit lyrischen Elementen.  Ihr 2010 gegründetes Quintett spielt neben ihren Eigenkompositionen u. a. auch Kompositionen des kanadischen Trompeters Kenny Wheeler und des schwedischen Gitarristen Ulf Wakenius. So entsteht ein vielfältiges Repertoire mit Anleihen aus Blues, lateinamerikanischer und orientalischer Musik. Durch das interaktive Spiel des Quintetts – bestehend aus gefragten Musikern der Hamburger Jazzszene – entwickelt sich eine spannungsreiche Dynamik und Atmosphäre.

 
Img_4044